Blog

Hier findest du von mir selbst geschriebene Texte.
Lass dich gerne davon inspirieren.
Lass uns gerne zusammen darüber philosophieren. 
Alles Liebe, Julia
 

Reiki im Alter

#übergänge

Ein Thema, was mich sehr berührt, mich jetzt aktuell beschäftigt, ist es, Reiki für den Übergang und im Alter zu benutzen. Das Reiki komplex und dabei unerschöpflich ist, ist ein großer Vorteil, für das Arbeiten mit Reiki im Alter. 

Viele Menschen wissen immer noch nicht genau, was Reiki ist, was Reiki bewirken kann und so verpassen sie es Reiki im Laufe ihres Lebens kennenzulernen. Im Alter kommen dann Fragen auf, wie: Habe ich meine Lebensaufgabe erfüllt? Habe ich alles erlebt, was ich erleben wollte/sollte? Was hinterlasse ich dieser Welt von mir? Wozu habe ich beigetragen oder aber auch andersherum: Was kann ich jetzt überhaupt noch tun, um dieser Welt was von mir zu hinterlassen und kann ich es im nächsten Leben besser/anders machen?  

Das sind viele persönliche Fragen, die man/frau beginnt sich im Alter zu stellen, wenn sie nicht vorher beantwortet wurden und tatsächlich bearbeitet wurden. 

Das macht mich, schon beim Schreiben traurig, denn wir alle haben eine Aufgabe hier auf der Erde und in dieser ganzen Symbiose, die uns umgibt. 

Jeder von uns ist ein Teil des großen Ganzen. 

Ich hab schon mit zwanzig Jahren Depressionen und Schnappatmung bekommen, wenn ich an meinen Sinn im Leben nachdachte- weil ich damals meinen Sinn noch nicht kannte, ihn aber unbedingt wissen wollte & verzweifelt suchte. 

Ich kann mir vorstellen, was diese Fragen im Alter und auch auf dem Sterbebett bei Menschen auslösen können. 

Es ist nie zu spät, deinen Weg zu gehen. 

Es ist nie zu spät, deine Glaubenssätze abzulegen, die dich blockieren weiter zu wachsen. 

Es ist nie zu spät, die Richtung einzuschlagen, die die Dir mehr liegt, Dich erfüllt, Dir Freude bereitet. 

Es ist nie zu spät, Dein Strahlen in die Welt zu schicken.

Es ist nie zu spät, DICH zu leben. 

Es ist nie zu spät, sich weiter zu entwickeln. 

Es ist nie zu spät, Dein System (Körper, Geist, Seele) auf eine höhere Stufe zu setzen. 

Und es ist nie zu spät, beim Übergang Reiki anzuwenden, damit dein System freier von Blockaden diese Erde verlässt. Das auch, und gerade dann, wenn Du noch nie Reiki angewendet hast. 

Reiki erleichtert Dir / Deinen Verwandten den Übergang und hilft damit Allen durch eine schwere letzte Zeit. 

Energiearbeit ist sehr facettenreich und nicht zu unterschätzen. 

Mittwoch, 14.06. 2023

Was meine momentanen individuellen Fußabdrücke auf dieser Welt sein sollen, bezogen auf meine vielen Lebensbereiche

Eines Tages fällt dir auf...

… dass du 99% nicht brauchst! Und du nimmst all den Ballast und schmeißt ihn weg, denn es reist sich besser mit leichtem Gepäck…

Das sind die Anfangszeilen eines Liedes von Silbermond. Was das mit dem zu tun hat, was ich Positives auf dieser Welt hinterlassen möchte darauf komme ich später zurück. Zunächst muss ich ein bisschen weiter ausholen. 

Es gibt nicht nur diese eine bestimmte Sache, die ich bewirken möchte. So einfach lassen sich diese vier Wörter "Was will ich bewirken?" nämlich nicht beantworten. Wobei ich eigentlich mein ganzes Leben lang dachte, dass jedem ein Talent gegeben ist und mir leider keins. An diesem Glaubenssatz hatte ich echt lange zu knabbern. Erst als Reiki und Human Design in mein Leben trat, konnte ich ihn endlich auflösen. Jeder Mensch (so auch ich) hat viele viele Facetten. Es gibt nicht DIE Bestimmung, sondern ich glaube, dass jeder Lebensmoment eine andere Sichtweise auf die Mision hier auf Erden wirft. Je nach Wissensstand, momentaner Gefühlslage, oder Gedanken, die gerade im Bewusstsein vorherrschen. Und auch das Bewusstsein hat verschiedene Schichten, deswegen glaube ich, dass sich je nach Bewusstseinsstand, je nachdem wieviele learnings jeder bereits integriert hat, sich die Lebensaufgabe verstärken kann. Dazu kommen noch die unterschiedlichen Lebensbereiche, in denen ich etwas bewirken möchte. 

 

Was sind die verschiedenen Lebensbereiche

 

Ich bin zum einen Mama, da möchte ich etwas bei meinen Kindern hinterlassen. Dann als Ehefrau. Als Reiki Meisterin, als Freundin, als Tochter, als Frau allgemein, als Ehrenamtlerin, als baldige Autorin, als Bloggerin, mit meinem Shop, als MENSCH. Als ich vor einiger Zeit anfing mir die Frage zu stellen, was ich auf dieser Welt hinterlassen möchte, stellte ich also fest, dass meine eventuelle Hinterlassenschaft nicht nur riesig, sondern gewaltig ist. Das der Weg bis dahin wohl noch sehr sehr lang ist auch...

 

Meine Passionen

 

Ich möchte schreiben, dass steht für mich sowas von fest. Wenn man mich fragen würde, welcher Teil von mir, mir am meisten fehlen würde, wäre es das Schreiben, das kreativ sein, meine Schöpferkraft. So so lange hatte ich diese Leidenschaft verloren, obwohl ich schon als Teenie wusste, dass ich irgendwann Bücher schreiben möchte. Trotzdem hatte ich all das und noch mehr verloren. Ich teile gerne mit der Welt was ich in mir höre, fühle, erkenne. Mit meinen Büchern und Texten möchte ich Menschen berühren, inspirieren, Systeme und Institutionen in Frage stellen, Wachstum befürworten und die Lust auf Prozesse der aktiven individuellen Lebensführung anstupsen. Ich möchte meine einzigartige Sichtweise als hochsensibler spiritueller Mensch aufzeigen. Meine Sicht auf die Welt, wie ich sie sehe, habe nur ich. 

Genau wie nur du, DU sein kannst!!!

 

Ich möchte als Mama, meine Kinder zu selbständig liebenden Individuen heranziehen, die genau spüren, was ihr Bauchgefühl und ihre Intuition sagt, die eigenständig und dabei bedürfnisorientiert handeln, die sich komplett ausleben und die in sich selber gerne mit sich selber alleine und glücklich sind, weil sie sich lieben wie sie gerade sind. 

Als Reiki Meisterin möchte ich Reiki, BEWUSST- SEIN und Spiritualität in die Welt tragen und dadurch bewirken, dass es immer mehr Menschen gibt, die sich ihrer Selbst bewusst werden und somit auch immer mehr spüren können, wie der Andere ist. Akzeptanz, Selbst-Bewusstsein, Selbst- Liebe, Energiefühligkeit und Schwingungserhöhung des Planeten sind da die treibenden Stichwörter. 

Als Freundin möchte ich bewirken, dass meine Freunde Vertrauen in sich selber finden und ihren Weg selbstbewusst gehen können und ich möchte, dass sie wissen, dass ich für sie da bin. 

Als Ehefrau möchte ich der Welt hinterlassen, dass es wichtig ist in die Selbstermächtigung und in die Eigenverantwortung zu gehen. Nur weil man verheiratet ist, heißt das nicht dass man zu einem einzigen Wesen verschmilzt und sich selber aufgibt, was mir leider passiert war.  Nur in einer lebendigen Beziehung kann jeder seine Bestimmung leben. Ehepartner sollten in meinen Augen beste Freunde sein und sich gegenseitig unterstützen, eine immer bessere Version seiner/ ihrer Selbst zu werden. 

Als Frau möchte ich bewirken, dass auch andere Frauen sich auf den Weg machen sich selber zu finden und ihre Lebensaufgabe angehen. Das gilt natürlich auch für Männer. Frauen wurden und werden immer noch aus tausenden Konditionierungen heraus angesehen. Lasst uns dieses körperliche Unterdrücken bitte ALLE ändern. Wir sind alle Seele.

Es ist NIE zu spät dafür! 

Als Unternehmerin möchte ich Anker in die Welt bringen, die jeden dabei unterstützen und stärken können, die eigene Vision, die eigene Bestimmung, umzusetzen. So sehr ich es liebe, meine Gedanken und Erkenntnisse aufzuschreiben, so sehr liebe ich es mittlerweile auch daraus prägnante Logos herzustellen, damit jeder sie tragen kann und sich auch von außen dabei unterstützt fühlt, zu vertrauen, zu lieben, seinen:ihren Schatten anzunehmen oder sein:ihr Strahlen in die Welt zu schicken. 

Mit meiner Unterstützung in einem Ehrenamt möchte ich bewirken, dass Lohnarbeit nicht mehr nur das Einzige ist, was Wertschätzung erfährt und dass es enorm wichtig für die eigene Seele ist zu helfen, so gut man kann und das es dabei auch total Spaß machen kann.

Als Mensch und Seele möchte ich das Vertrauen, dass jeder tief in sich selber spürt wieder hoch holen. Ich möchte bewirken, dass jeder an sich glauben kann, dass jeder sich selber und der Instanz, die uns alle führt, vertrauen kann. Dass jeder für sich selber und andere Menschen losgehen kann, ohne sich selber zu limitieren oder sich limitieren zu lassen. Ich möchte bewirken, dass LIEBE wieder ganz groß geschrieben wird. Bei jedem, in jedem selber, für Andere, für jeden Menschen, für die Tiere, für unseren Planeten. Ich möchte bewirken, dass Menschen ihr Leben nach ihren Missionen, Passionen, Purpose, Bestimmungen, Lebensaufgabe , Seelenplänen ausrichten und dass jeder dadurch wieder mit sich selbst in der Verbindung steht und voller Hingabe sein:ihr Strahlen, pure Lebensfreude und Lebenslust aussendet, so dass immer mehr Menschen angesteckt werden und ihr eigenes Strahlen suchen. 

Als Bewohner dieser Erde, dieses Planeten sollte es unser aller Bestimmung sein, dieses erdige Zuhause und alle Bewohner zu schützen. Ich mache dies auf vielerlei Hinsicht, es ist eine Bestimmung, die bei mir immer im Hinterkopf  rumspukt. Ein besonderes Anliegen ist mir da, unser Meer. Ein Teil meiner Mage für meine Bücher, wird deswegen auch zur Rettung der Meere gespendet werden. Das steht schon jetzt fest und da freue ich mich sehr drauf. 

 

Wie ich bei diesen ganzen Missionen den FOKUS halte? 

 

Das sind einige große Visionen, die ich in die Welt tragen möchte, ich weiß. Und damit mir auf dem Weg nicht die Puste ausgeht, lasse ich mich leiten. Wichtig: Ich zwinge mich selber zu NIX! Ich vertraue komplett auf das was ich fühle, wahrnehme, was mich als Impulse erreicht und kreiert werden möchte für die Welt. Ich entscheide also bei jedem Impuls, in jedem Augenblick neu, welcher dieser oben genannten Bestimmungen ich gerade nachgehe, indem ich mich mit mir verbinde. Mein Bauchgefühl hat immer das letzte Wort, niemals mein Verstand. Und genau das ist mein Fokus. Meine Hingabe und mein Vertrauen in meine innere Führung. In die Führung des Universums. 

 

Die Sache mit dem Ballast aus dem Lied von Silbermond

 

Habe ich mir zu viel Ballast geladen, habe ich Blockaden, die mich hindern wollen meine Impulse umzusetzen, dann lasse ich 99 % davon los. Was meine ich damit? 

Das Loslassen von Ballast, von Gefühlsblockaden, energetischen Blockaden, bewirkt, dass sich Glaubenssätze auflösen, auch die, die im Energiesystem verankert sind und der eigene Flow/ Fluss hat mich wieder. Dann kann ich leichter weiter reisen. 

Ich vertraue dabei auf meinen Mut, der mich Schritt für Schritt wachsen lässt. Ich renne also nicht los, komme was wolle, ich muss mein Warum nicht in die Welt bringen, koste es was es wolle. Sondern ich setze alles nach und nach um, je nach Antrieb und Impuls. Ich gehe über eigene Grenzen, nehme meinen Schatten an die Hand, rede meinen Ängsten gut zu, pushe meinen Mut, wenn nötig und gehe Step by Step. 

 

Was ich hinterlassen möchte ist ein Weg, KEIN Ziel. 


 

Vor zwei Jahren habe ich mich auf den Weg gemacht, mit einer riesigen Vision in meinem Herzen, mit einem Warum, das mich bis heute in abgewandelter Form leitet. Die 36 Jahre davor, wusste ich das alles noch nicht. Da war ich verloren, ich hatte mich selbst verloren, folgte den Systemen und meinen Konditionierungen zu 100 %. Ich ahnte lediglich in gewissen lichten Momenten, dass da noch viel viel mehr in mir steckt und das ich eigentlich viel zu geben habe. 

Muss ich erwähnen, dass mein eigener Körper, mein ganzes System rebellierte und krank wurde, nach Jahren der Ausbeutung und Selbstsabotage?

 

LEBEN

 

Meine Leidenschaft ist das LEBEN geworden, was ich immer öfter und sehr gerne mit mir selbst verbringe. Ich bin mir meine beste Freundin geworden. Noch vor zwei Jahren, hielten mich lediglich meine Kinder am Leben. Was für eine Bürde, für so kleine Wesen oder!?

 

Mein Weg an sich ist auch Bestimmung ?!

 

Gerade weil mein Weg so war, wie er nun mal ist, kann ich meine Passion so gut mit anderen Menschen teilen. Mein Weg war nie geradeaus, sondern eher stumm und leise, eher bergab als weiter hinauf. Ein abgebrochenes Theologiestudium, eine nicht beendete Heilpraktiker Schule, diverse Spaß machende Nebenjobs, aber nichts was wirklich erfüllend für meine Seele war. 

Seit zwei Jahren ändert sich das, es wurde mir einiges klar, teile ich mit der Welt all die Gefühle, all die Struggle, die ich habe, all das Wissen, all die Erkenntnisse die ich erfahren habe, in Form von Gedichten und Texten. So kann jeder an dem Punkt bei mir einsteigen, wo er:sie gerade steht und kann so den Weg mit mir zusammen weitergehen. 

Wie schön wäre es einfach, wenn jeder Mensch seinen Seelenplan lebt. 

 

Was ist der Plan? 

 

Ich mache einfach so weiter, wie ich mache, was ich mache. Ich habe keine Erwartungen mehr, auch die durften aufgrund von zu schwerem Ballast weichen. 

 

Ich BIN einfach.

Ich bin da. 

Ich teile was ich fühle. 

Für mich, weil ich es liebe.

Für Dich, weil du einsteigen darfst. 

Sitz auf und komm auf die andere Seite. 

Dafür bin ich hier. 

 

Alles Liebe,

Love & Trust,

Julia 🤍✨

Das Hals- Chakra 

#Kommunikationszentrum
#Halszentrum
#Vishuddha

Das Halschakra steht ganz in der Energie des individuellen Selbstausdrucks und der Inspiration. 

So ist das Kehlchakra eine Art Brücke zwischen den oberen und unteren Chakren. Über dieses Zentrum bringen wir alles zum Ausdruck, was wir denken und fühlen. Ist dieses Chakra ausgeprägt, können wir Menschen also klar kommunizieren, wer wir sind, was wir fühlen und was wir denken. Diese Ausdruckskraft ermöglicht es andere Menschen zu inspirieren und wichtige Impulse zu geben. Für jeden einzelnen Menschen ist es wichtig, seine Gedanken und Meinungen aus seiner eigenen Wahrheit heraus zu sprechen. 

Fehlt dieser Ausdruck, in Form von Sprechen, Schreiben, Mimik, Gestik, Kunst oder sogar Tanz und kann sich der Mensch schwer ausdrücken, neigt er sogar zu Manipulationen und Lügen, hat er vermehrt Hals-, Nacken-, oder Schulterschmerzen oder leidet an einer Schilddrüsenunterfunktion, dann liegt das an einem disharmonischem Halschakra. 

Dem Kehlchakra ist die Funktion des Hörens zugeordnet. Hier hören wir unsere innere Stimme, hier empfangen wir unsere Inspiration und hier entwickeln wir unbeirrbares Vertrauen in unsere persönliche innere Führung.  Hier wird uns auch die eigentliche Aufgabe im Leben bewusst. 

Ist das blaue Chakra harmonisch (geöffnet) besitzt der Mensch die Fähigkeit sich vollständig mit seinem ganzem Wesen kreativ auszudrücken. 

Ist es dagegen geschlossen, ist die Verbindung zwischen Kopf und Körper gestört. Dann wird oft das eigene Lebensrecht verleugnet, es fällt schwer die eigenen 

Gefühle zu reflektieren, die Sprache ist sachlich und kühl, die Worte sind ohne tiefen Gehalt. Ist das Chakra in einer energetischen Unterfunktion haben wir  Schwierigkeiten uns zu zeigen, uns auszudrücken und darzustellen. Oft äußert sich das dann auch mit einem Kloß im Hals, und in starker Unsicherheit anderen Menschen gegenüber. Da fehlt dann auch der komplette Zugang zu den Botschaften der eigenen Seele und es existiert kein Vertrauen in die eigenen intuitiven Kräfte und die äußere Welt gilt dann als einzige Realität. Das Halschakra ist demnach als Brücke zwischen der inneren und äusseren Welt von größter Wichtigkeit und deswegen beginnt meine Vorstellung der Chakren genau mit diesem Zentrum. 

Frage dich: Sprichst du deine EIGENE Wahrheit aus um GUTES zu bewirken?

Love & Trust, Julia 

20.03.2023

*Quelle: Das Chakrahandbuch, Shalila Sharamon, Bodo J. Baginski

 

"Um den Menschen, sein Handeln, sein Verhalten, sein Fühlen, sein Denken verstehen zu können, muss man wissen, wie seine Psyche aufgebaut ist."

Wie wichtig dein Bewusstsein ist

und was Reiki damit zu tun hat.

Ich überlege gerade diesen Blogartikel mit fachlichen Begriffen auszuschmücken, einige Textpassagen aus dem Buch, was ich gerade lese und was schon unfassbar viel für mich erklärt hat, einfach zu übernehmen, natürlich ordentlich markiert. Aber was soll ich sagen, das wäre nicht ich, das wären nicht meine Worte und es käme nicht in meinem Flow aus mir heraus.

Und so kommen wir direkt zur ersten Frage. Wer ist eigentlich dieses ICH? Das Ich ist ein kleiner kleiner Teil des großen Ganzen Konstruktes (Systems), das sich Mensch nennt. Eigentlich ist es nur ein winziger Punkt. Siehe Bild oben. Das ist dein ICH. Dein Ich beinhaltet alle Informationen, die gerade in deinem Bewusstsein sind. Alles was du gerade sehen kannst, denkst und fühlst. Just in diesem Augenblick. Dein Ich und das bewusste Sein (Bewusstsein) bedingen sich gegenseitig. so kannst du zb. einen Gegenstand sehen, ihn hochheben, weil er in dein Bewusstsein gerückt ist. Du bist auch in der Lage dein Bewusstsein zu reflektieren. Aber nur dann, wenn du das Wissen um das Bewusstsein als solches wahrnehmen kannst. Wenn nicht, wirst du dein Leben unterbewusst leben. Vereinfacht gesagt, machst du dann das was du so machst, indem du es machst und nicht indem du dir bewusst bist, was du machst. Ein Kind befindet sich Beispielsweise bis zu seinem zweiten oder dritten Lebensjahres in einer ihm unbewussten Welt. Erst ab dann wird seine Welt in ein Ich und ein Du aufgeteilt. 

Es existiert also immer ein Bewusstsein, wenn auch ein Ich existiert. Anders gesagt, ist das Ich der Mittelpunkt des Bewusstseins. 

Nun kann es aber sein, dass das Ich im Laufe seines Lebens, eine Rolle angenommen hat. Diese Rolle besteht aus Beruf, Freunden, Gewohnheiten, Vorlieben, Sicherheiten. Es wird halt alles so gemacht, wie es immer gemacht wurde. Es werden keine neuen Entscheidungen getroffen oder Neues ausprobiert. Diesen Zustand gilt es zu erkennen und dieser Zustand sollte abgelegt werden. Das kann aber nur passieren, wenn der Mensch sich dessen bewusst wird, das er eine Rolle angenommen hat. Was schwierig ist, denn wäre es ihm bewusst, würde er vermutlich keine Rolle spielen. 

Hier kommt Reiki ins Spiel. Die Reikienergie als höchste Schwingung ist in der Lage, erkennen zu lassen. Reiki hilft dabei, die Grenzen zu sehen, unbewusste Blockaden zu lösen, die dir genau diesen Blick verwehren. Deine Rolle wird nicht direkt abgelegt, sondern es wird dir immer mehr sichtbar, dass du eine Rolle spielst. Du erkennst, wer das Ich ist unter all den täglichen Routinen und Gedanken, die du hast. Den Weg zu einem "bewussten" Leben kannst du dann für dich selber weiter gehen, du kannst immer mehr deine Rolle ablegen, deine Impulse wahrnehmen, die dich zu dir selber und zu deinem Wachstum führen. Somit kann deine Reise zu dir selber beginnen. 

Frage dich zu Selbstreflexion: Welche Rollen gibt es in deinem Leben? Welches Bild zeigst du anderen Menschen von dir? Siehst du dich selber auch so? Unterdrückst du deine Bedürfnisse, nur um anderen gerecht zu werden?

Wenn du Fragen oder Anregungen dazu hast, schreibe mir gerne über den Menüpunkt 'Kontakte'. 

love and trust, Julia

Zitat oben und die Reflexionsfragen sind aus: Der Weg zum wahren Reikimeister, Andreas Dalberg

02.02. 2023

 

 

 

Reiki und Pferde

#reiki
#pferde
#hunde
#katzen

Am 23.12.22 habe ich meine erste Reikibehandlung am Pferd durchführen dürfen. Ich war aufgeregt, wie das Pferd, also LADO, sich verhält und wie es sich anfühlt, wenn ich mich mit einem Tier mit der Reikienergie verbinde. 

Es hat alles wunderbar funktioniert und ich durfte wieder über mich hinauswachsen und etwas Neues in mein Leben integrieren.

Lado hat starke körperliche Symptome, die auf Stress hindeuten und deswegen muss Lado schon seit längerem mit Schonkost ernährt werden und kann nicht geritten werden. Der Stress ist allerdings nicht ersichtlich, da Lado wunderbar gepflegt und behütet in einer kleinen Herde lebt, in der er sich total wohl fühlt. 

Deswegen bot ich meine Hilfe an. 

Als meine Hände auf ihm lagen und wir verbunden waren, konnte ich relativ schnell seine Energie wahrnehmen. Sein Halschakra, sein Solarplexus Chakra und sein Sakral Chakra benötigten vermehrt von der Reiki Energie. Als meine Hände bei seinem Solarplexus Chakra angelangt waren, konnte sich Lado merklich entspannen. Er fing an zu kauen, was bei Pferden auf eine tiefe Entspannung schließen lässt, wie mir die Besitzerin danach erklärte. Zuletzt legte ich intuitiv noch einmal meine Hände auf Lagos Halschakra. Dort stiegen mir plötzlich Tränen in die Augen und ich durfte erleben, wie sich eine Blockade beim Pferd unter Reiki Energie löst. 

Da ich während der Behandlung energetisch mit Lados Energiesystem verbunden bin, konnte ich fühlen, was er in dem Moment fühlt. 

Es war ein sehr besonderer Moment und ich wusste in diesem, dass ich gerade genau zur richtigen Zeit, am richtigen Ort war. 

 

Bei einem Spaziergang nach der Behandlung erfuhr ich erst einige Daten und Fakten über Lado als kleines Fohlen und unter welchen 'traumatischen' Bedingungen er ins Leben fand. Diese Ängste, die Lado als kleines Pferd erleben, und hören musste, können jetzt der Grund für seinen innerlichen Stress sein. 

Du siehst, auch Pferde und Tiere generell profitieren von Reiki, da auch sie tiefsitzende Traumata haben können, die sich Jahre später, in körperlichen Symptomen manifestieren und zu Beschwerden führen können. 

Mit einer einzigen Reiki Behandlung werde ich allerdings so ein tiefsitzendes Trauma nicht lösen können. Reiki kann unterstützend zu anderen Therapien wunderbar wirken und Linderung verschaffen. Besonders im Energiesystem. 

Ich freu mich auf weitere Verbindungen dieser Art und hoffe, dass ich durch meine Arbeit am Pferd auch für den Menschen immer mehr Verständnis für Energiearbeit erwirken kann. 

Alles Liebe & Vertrauen für ein neues magisches Jahr, Julia :)

 

01.01.2023 8. Rauhnacht

Ich bin Reiki Meisterin

#reikimaster
#reikieinweihung
#licht
#anfang
#daikomio
#reise
#zeitpunkt
#vertrauen

Ich bin Reiki Meisterin. 

Im Januar dieses Jahres war das noch ein Traum, eine Vision, ein weit entferntes Wunschdenken von mir. Und ehrlich gesagt, machte mir der Gedanke eine Reiki Meisterin zu sein auch ein wenig Angst. Und zwar deswegen, weil uns ja erst mal alles Angst macht, was wir noch nicht kennen. Unser Verstand, der uns ja immer in Sicherheit wissen möchte, lässt sich Dinge einfallen, wieso das was wir vorhaben, schlecht ist, oder Angst einflößend, eben nicht sicher ist. Oft gehen wir darauf ein. Glauben uns selbst, was wir uns erzählen, weil wir es nicht besser wissen. Zumindest nicht in diesem Moment. Hinterher immer schon. Aber da wollen wir ja erst mal hinkommen.

Ich hatte auf jeden Fall viele viele Ängste. Vielleicht nimmt man das über mich von außen nicht so leicht wahr, aber es ist so. Eine meiner Ängste war: wie bin ich als Reiki Meisterin. Nicht im Sinne von, wie gut bin ich, wie gut gebe ich mein Wissen ans Kollektiv weiter, sondern im Sinne von, wie gut habe ich es bis dahin geschafft, meinen Schatten und mein Licht zu integrieren. Wie weit bin ich mit der inneren Kindarbeit, wie weit bin ich in meiner Sichtbarkeit bis dahin, was ist mit meinen Glaubenssätzen, die noch unbemerkt da sind? Wie ist mein Mindset bis dahin. Also: bin ich innerlich überhaupt dazu bereit eine Reiki Meisterin zu sein?

 

Was ist passiert? Mein Verstand hat sich Ausreden gesucht, warum ich das nicht machen sollte. Mein Verstand wollte mich 'Kleinhalten'. 

Meine 'Reise' zur Reiki Meisterin lehrte mich also genau das. Dass es sich mal wieder um eine Reise handelt. Um einen Prozess. Um einen Reise zu mir selber. Um tiefer und weiter und liebevoller zu mir selber zu werden. Meinem Innersten noch tiefer zu vertrauen. Mir zu vertrauen. Meinen Verstand zu beruhigen. Mich selber vertrauensvoll zu führen. Meinem Weg zu vertrauen. Dem Zeitpunkt zu vertrauen. Zu vertrauen, mir, dem Leben, dem Universum. 

Es wird immer eine Reise sein. Es ist eine Reise. 

Zu dir zurück. Zu mir zurück. 

Und der Zeitpunkt wird immer der Richtige sein. 

Mit ganz viel Vertrauen in meinen weiteren Weg, Julia, Reiki Meisterin

29.11.2022, Dienstag

 

"NICHTS ändert sich, bis du dich selbst änderst. Und dann ändert sich ALLES."

#veränderung
#ausdirselbst
#selbst-liebe
#selbst-bewusst-sein
#gesetzderanziehung
#vertrauen
#wermöchtestdusein
#entscheidung

Dieses Zitat ist berühmt oder treffend markant. Ich durfte diesen "Spruch", der er anfangs "nur" war, am eigenen Leibe/ Leide erfahren. 

Denn dort befand ich mich noch vor eineinhalb Jahren. 

Mein Körper und Geist waren krank. Verseucht und durchlässig bis aufs Herz herab geblasen stand ich da und wusste kaum, was es über mich noch zu sagen gab. Dass es über mich überhaupt was zu sagen gab, daran hatte ich noch nie gedacht.

Für mich war ich nicht existent. Ich war irgendwas zwischen dahin sieden und stehen bleiben für die Kids. Ich wusste weder wer ich bin, noch wer ich sein möchte. 

Dann kam mein erstes Coaching. Ich sah diese Frau bei Instagram. Sie verkörperte etwas, was mich ansprach. So wollte ich sein. Ich glaubte mich sogar in ihr zu sehen. Mein Mann entließ mich an diesem Tag mit dem geschriebenen Satz: NICHTS ändert sich, bis du...

Und ab dann nahm alles seinen Lauf. Ich verstand immer mehr, dass Sprüche nicht nur bloß Sprüche sind. Dass sie erst zu Sprüchen werden, indem sie von jemandem durchlebt/ erfahren werden. Und nur der, der diesen Bewusstseinssprung nicht selber durchlebt hat, empfindet einen Spruch bloß als Spruch.

Sprüche haben mich schon immer fasziniert und gerufen. Erst seit ich sie lebe, lebe ich. 

In diesem ersten Coaching also, erfuhr ich nach einer tiefen Meditation, von Nadine, so heißt die Frau, dass ich einen Glaubenssatz habe, der mich quält, der mich leitet, und zwar falsch und das man das aber ändern kann, wenn ich ihn mir ins Bewusstsein hole und ihn umswitche in einen Satz, der mir mehr dient und mich nicht mehr einsperrt bzw. aussperrt.

 

Der neue Glaubenssatz heißt: Ich darf Gefühle fühlen. Bis vor ein paar Wochen hing der Zettel noch an meiner Vase, auf meinem Altar, auf der Kücheninsel. Völlig präsent an einem Ort in unserem Haus, an dem ich ständig täglich zugegen bin und ich ihn jedesmal sehen, lesen, verinnerlichen konnte. Und tatsächlich gab es öfters innerliche Reflexionen über genau diese vier Wörter. Und jedesmal gingen diese Diskussionen mit mir, tiefer und tiefer. Je weiter mich meine Entwicklung führte, desto tiefere Fragen waren es, die mich zu diesen innerlichen Monologen verleiteten. Natürlich waren es auch Beispiele aus dem täglichen Leben, die ich daraufhin überprüfte und sogar Situationen, die lebensverändernd daraufhin passierten. Denn so ist es. So durfte ich es mehrmals bis jetzt erleben, dass alles was in uns ist, wir auch anziehen.

Haben wir Angst, ziehen wir Angst in unser Leben. Sind wir glücklichen, ziehen wir Glück in unser Leben. Lieben wir- ziehen wir Liebe an. usw....dazu gerne mal mehr. 

Auf jeden Fall, fängt alles bei uns an.- wieder so ein Spruch. 

Nur für mich ist es kein Spruch. Ich habe es erfahren, ich bin dadurch gegangen. Ich spüre es jeden Tag, dass alles mit mir steht oder fällt. In mir drin. 

In dem Sinne... sei du selbst die Veränderung, die du dir für dein Leben wünschst - und dann pass auf und staune, was sich ALLES ändert. 

Liebe für dich,  Julia

 

02.11.22 Portaltag/ Allerseelen

Glaubenssätze lösen?? Ist das notwendig?

#limitierungen
#konditionierung
#energetische Blockade
#selbstschutz

Ich wurde gestern gefragt, warum ich ständig auf der Suche nach Glaubenssätzen bin, um diese zu lösen und ob es denn schlimm wäre, wenn man seine Glaubenssätze einfach da sein lässt ohne sie zu lösen.

Natürlich kannst du sie da lassen. Es sind oft Sätze, die dir und deinem System dienen. Die (am Besten) bewusst oder unbewusst (nicht so gut) mitlaufen und dich lenken. Je mehr du dich aber entwickelst und das macht jeder mehr oder weniger bewusst, desto enger wird irgendwann der Radius, in dem du dich bewegen kannst. Du wächst quasi aus deinen Glaubenssätzen heraus. 

Bis dahin haben sie dir Sicherheit geben können, oder waren dir eine Stütze bei vielen Entscheidungen. Jetzt bist du aber größer und wächst aus deinem "alten" Sein heraus. Wenn das der Fall ist, hindern dich oft diese "alten" Glaubenssätze daran zu wachsen und deinen Weg weiter zu gehen. Wenn das passiert, ist es förderlich für dich und deinen Lebensweg da mal genauer und bewusst drauf zu schauen. Dann kannst du dich hinterfragen und gucken ob du daran noch glaubst, was du dir innerlich erzählst. 

Sei dir aber im Klaren, dass jeder von uns Glaubenssätze aus der Kindheit und oft auch aus vergangener Leben und sogar aus dem Ahnensystem mit sich trägt. Die sind meistens unbewusst und dienen dir in deiner heutigen Version mit Sicherheit nicht mehr. 

Der negative Glaubenssatz, den wir meist alle in uns tragen, ist:  "Ich bin nicht gut genug".  Und der läuft leider unbewusst mit! Und kann uns bei allem was wir machen, daran hindern in unsere eigentliche Kraft zu kommen. 

Deswegen bin ich für bewusste Aufklärung:

Ich möchte dich daran erinnern, wer du bist! Sein kannst! Ohne Limitierungen, ohne Konditionierungen von Außen und ohne veraltete Glaubenssätze von Innen. Und deswegen bin ich fürs Auflösen und fürs Umprogrammieren alter Glaubenssätze. 

Reiki kann dir dabei eine sanfte Hilfe sein, Glaubenssätze sind nämlich energetisch spürbar und das Stagnieren wirkt sich auch körperlich in deinem System aus. Zum Beispiel in einem blockierten Halschakra, weil du den Glaubenssatz hast und bedienst: "Ich bin es nicht wert, meine Wahrheit zu sprechen", oder "Wer hört mir schon zu, ich habe eh nichts zu sagen"oder "wenn ich meine Wahrheit spreche, werde ich nicht mehr geliebt, wenden sich geliebte Menschen von mir ab". Dann passiert es, dass deine Energie in dem Bereich stagniert, weil deine Wahrheit keinen Weg mehr aus dir heraus findet. 

Hast du schon Erfahrungen mit Glaubenssätzen gemacht? 

26.10.2022

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.